• bei einer Überbelegung von Kursen werden Kinder, die nicht in der OGS sind, bevorzugt
  • pro Kind möglichst nur eine AG möglich
  • OGS-Kinder haben im Rahmen der OGS weitere Angebote
  • Kursgebühren können eventuell über das Bildungs- und Teilhabepaket erstattet werden