Zukunftsziege für Burundi

Im letzten Schuljahr (2015/16) absolvierten die Kinder sehr erfolgreich einen Sponsorenlauf. Die Hälfte des erwanderten Geldes wurde dem Förderverein der Schule zur Verfügung gestellt.
Mit der zweiten Hälfte wird traditionell ein soziales Projekt gefördert. Nach dem Kinderhospiz vor 2 Jahren ist es nun das Projekt „Zukunftsziegen für Burundi“.
Die Neusser Augustinerinnen engagieren sich – gemeinsam mit vielen Neusser Institutionen, Bürgern, etc. – seit 50 Jahren für Hilfsmaßnahmen in Burundi.
Die Ordensfrauen betreuen ein Krankenhaus, Schulen, KiTa, Familien…
Anlässlich des 50jährigen Jubiläums der Burundihilfe wurde die Idee der „Zukunftsziegen“ geboren und direkt ein voller Erfolg. Alleinerziehende Mütter und junge Familien erhalten für den Gegenwert von 30€ eine Ziege. Milch, Käse, später auch Fleisch etc. bietet dieses Tier den Familien also ein bisschen „gesicherte Zukunft“.
„Bibondo dukunda“ = „liebe Kinder“ so sprachen die Ordensfrauen in der Landessprache kirundisch bei einem Besuch in der Schule zu den Klassensprecherinnen und Klassensprechern aller 12 Klassen.

2016 10 05 StadtKurier [Klicken Sie auf den Presseartikel,

um ihn zu lesen]

Sie beantworteten in deutsch Fragen der Kinder und erzählten vom Alltag der burundischen Familien. Zum Schluss erhielten alle Klassen eine Urkunde zum Dank für die gespendeten 30€ pro Klasse.
Alle warten jetzt gespannt auf die zugesagten Fotos aus Burundi, um zu sehen wie die Ziegen bei den Familien ankommen.


Weitere Informationen finden Sie unter www.neuss-hilft-burundi.de